Bleichert Braunkohlenwerke N.-Wyhra

Die Adolf Bleichert & Co. war auch an anderen Firmen beteiligt, so unter anderem bei der Bleichert’schen Braunkohlenwerke Neukirchen-Wyhra (heute Borna) – Bergamtsbezirk Leipzig  (westelbisches Gebiet).

Neukirchen-Wyhra ist ein zur Ortschaft Wyhratal gehöriger Ortsteil der Stadt Borna im Landkreis Leipzig (Freistaat Sachsen). Er besteht aus den bis 1948 selbstständigen Orten Neukirchen und Wyhra.

An der Adresse, Alte Brikettfabrik 4 – 04552 Borna befindet sich noch ein Industriegebäude, welches heute als FREIZEITZENTRUM KULT benutzt wird. (1)

Für diese Unternehmensbeteiligung wurden ebenfalls Notgeld – Gutscheine herausgegeben:

1 Million Mark

Notgeld 1 Million Mark Gutschein – Bleichert’sche Braunkohlenwerke Neukirchen-Wyhra AG

 

10 Million Mark

Notgeld 10 Millionen Mark Gutschein – Bleichert’sche Braunkohlenwerke Neukirchen-Wyhra AG

20 Million Mark

Notgeld 20 Millionen Mark Gutschein – Bleichert’sche Braunkohlenwerke Neukirchen-Wyhra AG

 

(1)   Bleichert‘sche Braunkohlenwerke Neukirchen-Wyhra

FREIZEITZENTRUM CULT    Alte Brikettfabrik 4 – 04552 Borna

Bauherr: Adolf Bleichert; Bauzeit: 1885–1887 / 1912; Architekt des Neubaus: Max Fricke; Sanierung: ab 1997 Wyhrataler Entwicklungsgesellschaft; Nutzung: Tanzfabrik Cult, Fitnessstudio, Gaststätten und Büros.

Der Leipziger Fabrikant für Transportanlagen errichtete die Brikettfabrik als erste im Bornaer Revier. Die Brikettherstellung endete 1971, das Kraftwerk produzierte noch bis 1991. Der bereits genehmigte Abbruch konnte gestoppt und die Fabrik ab 1997 für vielfältige Freizeitnutzungen saniert werden.

(Quelle:  Industrie Architektur Sachsen)   –  Link:  Ausstellung_Industriearchitektur_Radeberg